Neuster Beitrag

09/09/2022 book icon 4 Minuten

Hunde baden – macht das Sinn?

Es gibt viele Mythen, die das Baden der Hunde betreffen. Wie oft kann man das machen, auf welche Art und Weise, bei welcher Temperatur und mit Hilfe welcher Kosmetika? Können wir das selbst schaffen oder besser beim Hundefriseur? Oder ist das vielleicht  ganz unnötig und die Hunde können selbst um die Hygiene und Sa...

post thumbnail
Weiterlesen

Ausgezeichnete Blogbeiträge

05/09/2022 book icon 4 Minuten

Das Bad des Welpen – wie macht das richtig?

Wann ist die richtige Zeit um seinen Hund zum ersten Mal zu baden? Ist das gefahrlos auch für die Welpen oder sollen ...

Weiterlesen

Archiv

post thumbnail

Hunde baden – macht das Sinn?

Es gibt viele Mythen, die das Baden der Hunde betreffen. Wie oft kann man das machen, auf welche Art und Weise, bei welcher Temperatur und mit Hilfe welcher Kosmetika? Können wir das selbst schaffen oder besser beim Hundefriseur? Oder ist das vielleicht  ganz unnötig und die Hunde können selbst um die Hygiene und Sauberkeit pflegen?

 

Gehört das Baden der Hunde zur Fellpflege?

Siehe Hundeshampoos

Jeder verantwortliche Hundebesitzer sorgt nicht nur für entsprechende Ernährung und Aktivität, also Spaziergänge und das Spielen mit dem Hund, aber auch für eine richtige Pflege. Manche Hunde, besonders diese, die langhaarig und rauhaarig sind, benötigen mehr Fürsorge im Betreff des Fells, als die kurzhaarigen. Es geht um das regelmäßige Kämen und um eine Häufigkeit des Badens. Mann soll jedoch betonen, dass jeder Hund wenigstens eine Basic-Pflege verlangt.

 

Bei welcher Temperatur sollte man einen Hund baden?

Die Temperatur des Wassers bei dem Baden des Hundes ist sehr wichtig. Sowohl zu kaltes, als auch zu heißes, kann für ihn sehr unangenehm sein und das Unbehagen hervorrufen. Eine richtige Temperatur ist zwischen 37-39 Grad Celsius. Hier stellt es sich die Frage, ob für die Hunde gesund und sicher ist, ins kalte Wasser im Sommer zu springen? Manche Hunde lieben zum Beispiel in einem Schwimmbad in dem Garten oder in einem See schwimmen. Obwohl ist schwimmen eine sehr gute Aktivität für die Hunden, sollen wir darauf besonders achten. Wenn ein Hund plötzlich ins kalte Wasser springt, kann eben einen Temperaturschock bekommen! Das kann sehr gefährlich sein, also eine bessere Option, um einen Hund bei der Hitze abzukühlen, ist eine separate Schüssel oder ein kleiner Schwimmbad, der typisch für die Hunde geeignet ist, wo wir die Temperatur kontrollieren können und keine schädliche Substanzen, wie zum Beispiel das Chlor benutzen.

LOVE ME LONG CUPUAÇU & SHEA SHAMPOO
LOVE ME LONG CUPUAÇU & SHEA SHAMPOO

Wovon hängt die Häufigkeit der Hunde baden ab?

Die Häufigkeit des Badens ist von Tierärzte, Züchter und Hundebesitzer oft unterschiedlich interpretiert. Man kann nicht deutlich bestimmen, wie oft sollte man die Hunde baden. Es hängt von vielen Faktoren ab: von dem Alter, von der Rasse, und dem Typ des Fells, von der Lebensweise (ob er zu Hause oder außen die meiste Zeit verbringt), von der Aktivität. Das Baden des Hundes mit einem sanften Shampoo, mit natürlicher Zusammensetzung schadet ihm sicherlich nicht und kann sogar mit verschiedenen Haut und Fellproblemen sehr behilflich sein. Wie oft sollen wir das machen? Es gibt keine feste Rahm en dazu. Man soll den gesunden Menschenverstand bewahren und am besten das nach dem individuellen Bedarf machen. Es ist verständlich, dass im Herbst und Winter, verlangen die Tiere das öfter, als im Frühling und im Sommer. Wir sollen jedoch unseren Hund beobachten – vor allem die Kondition und Sauberkeit des Fells und baden den Hunden so oft, wie es notwendig und nützlich ist.

 

Was ist ein Signal, dass das die höchste Zeit für das Baden ist?

Wenn das Fell schmutzig ist und riecht unser Hund nicht so angenehm, ist die gute Zeit für die Pflege. Manche Hunde mögen auch sich zum Beispiel in verschiedenen, nicht unbedingt sauberen Dingen wälzen… Nicht nur für ein Besitzer und die ganze Familie, besonders wenn ein Hund in einem Bett schläft, ist eine Sauberkeit des Hundes wichtig. Eine entsprechende Pflege ist auch selbst für einen Hund nützlich. Manche Hunde haben auch verschiedene Hautprobleme und Allergien und dazu ist ein Bad mit entsprechenden Kosmetika eine große Erleichterung.

 

Sollen wir den Hund selbst baden?

Manche Leute haben Angst einen Hund selbst zu Hause zu baden und zu waschen, besonders wenn das für ihn großer Stress ist. Es ist jedoch nicht so schwierig und mit ein bisschen gutem Willen total machbar. Wir brauchen nur Geduld und Verständnis für die Furcht des Hundes. Falls das jedoch sehr problematisch ist, können wir das gelegentlich des Besuchs beim Hundefriseur auch ruhig erledigen.

 

 

post thumbnail

Das Bad des Welpen – wie macht das richtig?

Wann ist die richtige Zeit um seinen Hund zum ersten Mal zu baden? Ist das gefahrlos auch für die Welpen oder sollen wir besser ein bisschen mit dieser Tätigkeit warten? Auf welche Art und Weise können wir uns dazu vorbereiten? Hier finden Sie ein paar Worte über das erste Bad der Hunde.

 

Darf man einen achtwöchigen Welpen baden?

Wann können wir ehestens den Hund waschen und baden? Man soll nicht vergessen, dass für einen kleinen H und, der zu unserem Haus kommt, ist alles neu und ein bisschen schrecklich. Nach Trennung mit seiner Mutter und Geschwister, kann er sich einsam und stressig fühlen. Unter anderen ist aus diesem Grund das Bad in den ersten Tagen keine gute Idee. Unter Aspekt der Gesundheit, sollen wir auch ein bisschen warten. Die Welpen duften sehr schön und ein Bad ist am meistens nicht notwendig. Ihre Haut und ihr Fell sind auch sehr zart und sensibel. Ein separates Problem ist die Immunität – die meisten Tierärzte beraten, mit dem ersten Bad bis zum Ende der Impfungen zu warten, die die Welpen anfangs des Lebens sehr viel und oft haben. Also wann ist die richtige Zeit? Am besten wenn ein Welpe 5-6 Monate alt ist.

Gibt es vielleicht irgendwelche Ausnahmen? Wann kann man den Welpen schneller baden?

 

Ja, in Ausnahmefällen  können wir den Welpen sogar sofort baden. Die Rede ist von extremen Situationen – falls der Welpe wirklich sehr schmutzig ist, hat irgendwelche Insekten oder Probleme mit der Haut. Dazu sollen wir nur sehr empfindliche, nicht intensive und  angreifende Produkte und Kosmetika nutzen. Es gibt manchmal schwierige Situationen, zum Beispiel wurden die Welpen von schlechten Bedingungen abgeholt und brauchen das Waschen sofort.

Das erste Bad – wie soll das vorbereitet werden?

 

Wenn es um das Baden der Hunde geht, am wichtigsten ist, sie Schritt für Schritt dazu gewöhnen. Es hat sehr große Bedeutung, um die guten Assoziationen hervorzurufen. Für manche Hunde ist das Bad kein Problem und sogar können sie das mögen. Für andere ist diese Tätigkeit jedoch stressig und schwierig. Wir sollen langsam dem Hund das Badezimmer und die sanitäre Einrichtung zeigen. Eine gute Technik ist hier auch den Hund zu loben und belohnen. Wenn ein Welpe fühlt sich sicher und sehen wir, dass er für erstes Bad bereit ist, können wir das ruhig machen. Was sollen wir dazu vorbereiten? Vor allem die entsprechenden Kosmetika, ein Badetuch, eine rutschfeste Matte. Auch die Temperatur des Wassers ist sehr bedeutend – soll sowohl nicht zu kalt, als auch nicht zu warm s ein – am besten gegen 37-39 Grad Celsius. Falls der Hund langhaarig ist, besonders im Winter kann auch ein Haartrockner behilflich sein.

Was ist auch besonders wichtig?

 

Man soll keinesfalls die Hunde und die Welpen mit menschlichen Shampoos und Kosmetika, wie Duschgele waschen. Das kann sogar gefährlich für ihre Haut sein, die andere pH, als unsere hat, und eine allergische Reaktion hervorrufen. Sowohl vor dem Bad, als auch nach, sollen wir den Hund gründlich kämmen, wenn es nötig ist. Während des Waschens sollen wir auch sehr aufmerksam sein und die Augen, Ohren und ein Maul, am besten den ganzen Kopf, nicht nass machen.

Sei nicht überrascht, wenn dein Welpe nach dem Bad sich komisch verhaltet!

 

Wenn die Hunde nass sind, verhalten sich oft sehr seltsam und lustig. Sie rennen wie verrückt durchs ganze Haus, sich wälzen, versuchen abzuwischen, sich reiben an die Möbel und viel Spaß dabei haben. Das ist ganz normal und soll keine Sorge machen! Dieses Verhalten wirkt für die Hunde beruhigend. Manchmal ist ein Hund auch sehr energisch und aufgeregt und will ein Duft der Kosmetika verlieren – für die Hunde ist nämlich ein eigener Geruch der beste, auch wenn wir anderer Meinung sind 😉